Das Kristalldidgeridoo - ein obertonreiches Sphärentor

Das von mir gespielte Kristall-Didgeridoo, ist im Unterschied  zu den individuell ausgehölten und  der variierenden Form der Holzinstrumente, genau  auf den Grundton Cis (Heilungston) 432 Hz gestimmt. Mit dem Obertonreichen Didgeridoo schwingt ein ganzes Sphärentor, in Verbindung mit dem überirdischen Sound der geriebenen Kristallklangschalen bewegen sich fühlbar Kräfte in deinem Körper.  Die Qualität der verschiedenen Töne sowie die Bewegung der Sounds bewegen dein Bewusstsein zu verschiedenen Punkten im Körper. Chakren öffnen sich.  Mit dem verwobenen überreal-mystischen  Sound von Kristallklangschalen und Kristalldidgeridoo verbinden wir  Teilchen und Schwingung , Himmel und Erde . Die Materie Glas wird  fühlbar, lausche deinem Körper lasse Dein Bewusstsein seine Bilder erzeugen.

 

Geschichte Didgeridoo- Kristalldidgeridoo

Das Didgeridoo ist das traditionelle Instrument der Aborigines, der Ureinwohner Australiens, der Australier, und gilt mit mindestens 10.000 jähriger Geschichte als ältestes Blasinstrument überhaupt. Der gebräuchlichste einheimische Name ist Yidaki, was so viel heißt wie Luftröhre.Am Anfang war die Termite, die mit Ihrem tausendköpfigen Gefolge ganze Eukalyptusbäume hohl geknabbert hat. Diese wurden von den Aborigines dann geerntet und  auf 1,20 -1,50 Meter  gekürzt, behandelt wurde die Luftröhre nur noch von außen, mit Leinöl oder Erdfarben verziert.

 

Den jeweiligen Sound hat die Natur somit  selbst erschaffen. Das Didgeridoo ist seit Jahrtausenden als Musikinstrument in das Leben der australischen Ureinwohner eingebunden und wurde ausschließlich für zeremonielle Zwecke genutzt. Bei religiösen Zeremonien wurde es genauso eingesetzt wie bei magischen Beschwörungen oder totemistischen Handlungen.

 

Während des Musizierens kann der Didgeridoospieler eine Verbindung zur mystischen Ur-und Schöpferzeit herstellen. So wiederholt sich im geistigen erleben der Aborigines das Urzeitgeschehen in der rituellen musikalischen Beschwörung, die vergessene Traumzeit wird wieder an die Oberfläche des Bewusstseins geholt. Auch für uns Menschen der westlichen Zivilisation  kann das Didjeridoo Teil des individuellen Geistes und Kulturlebens werden, wenn wir es verstehen, die Kraft und Ruhe, die dem meditativen Klang des Didgeridoos eigen ist, als heilsame Quelle zu nutzen. Denn immer schwingt im Klang des Didgeridoos auch die Weite und Einsamkeit der Australischen Outbacks  mit, ein willkommener Kontrast zur Enge und Hektik unseres Alltags. 

 

Das Kristalldidgeridoo ist sicher ein krasser Bruch der alten Australischen Tradition, die Instrumente aus Eukalyptusholz zu bauen. Das Didgeridoo ist unwiderruflich ein weltweit genutztes Instrument geworden, dessen Entwicklung auch weltweit fortgeführt wird. Von den Haupt-Hütern des Yidakis in Nordost- Arnhemland, wurde Ihr Instrument auch als „Instrument für die neue Zeit“ bezeichnet. Die Evolution des Phänomens Didgeridoos ist somit auch im Sinne der Ureinwohner Australiens , den Hütern des Yidakis. Anstelle der Erdenschwere des Holzes tritt die durchsichtige Leichtigkeit des Glases. Die glatten Wände der Röhre erzeugen – wie ist es auch anders zu denken- einen glasklaren Ton, dessen Brillanz sich deutlich unterscheidet von Instrumenten aus weicheren Materialien, die den Klang stärker absorbieren. Auf diesen vollkommen reinen Klangkörpern lassen sich Obertöne kreieren, wie sie auf einem Holzinstrument nicht möglich sind.

 

In diesem Sinne freue ich mich

auf jeden Menschen, der sich von unseren heilenden Klangwelten  

berühren lassen möchte und eines unserer Konzerte besucht.

 

Thomas Plum


Falls Ihr selbst Interesse an einem Kristalldidgeridoo habt, könnt ihr uns gerne mailen oder anrufen. Wir vermitteln gern den Kontakt zum Instrumentenerbauer und können Euch auch gut beraten.

 

 

Translator

Newsletter bestellen

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Festival der Klänge 8.10.2017

Klangkongress!

Mitglied im

Autorenseite

Imkerei

Himmlische Klänge